ermigoa: (Bostich)
Es hat hier eine ganze Weile keine Updates gegeben - sorry. Ich gelobe Besserung, aber in der Zwischenzeit eine kurze Meldung.

Meine Story Das andere Wagnis gibt es nun auch zum Downloaden beim PROC in einer ganzen Reihe von Formaten:

Entweder hier auf der Website des PROC oder auf den Story-Seiten, derzeit hier bei den Neuerscheinungen, später nur noch hier (scrollen erforderlich).

Dieter Thölken hat wie schon beim letzten Mal ein Titelbild für die Story erstellt, was mich wieder riesig gefreut hat. :)
ermigoa: (Bostich)
Lange genug hat es gedauert, aber hier ist nun endlich die Fortsetzung von Der große Wurf, meiner Bostich-Story aus dem letzten Jahr. Diese Story baut zwar thematisch darauf auf, dürfte sich jedoch auch ohne Vorkenntnisse problemlos lesen lassen. Handlungstechnisch spielt sie im Negasphäre-Zyklus etwa zeitgleich zu Heft 2458. Viel Spaß beim Lesen! Über Kommentare würde ich mich freuen. :-)

Titel: Das andere Wagnis
Handlungszeit: Mai 1347 NGZ bzw. Coroma/Tartor 21.459 da Ark, zwei Pararealitäten rechts von uns
Serie: Diese Geschichte spielt im selben Universum wie Der große Wurf, einige Monate später.
Dank: Herzlichen Dank an Dieter und Inga fürs Testlesen und an Flo für die Website.

Die Hauptpersonen:

Bostich I.: Der Vorsitzende des Neuen Galaktikums erzwingt eine Entscheidung.

Reginald Bull: Der LFT-Verteidigungsminister wird vor vollendete Tatsachen gestellt.

Fran Imith: Die Leibwächterin versucht, ihren Mann zu schützen.

Julian Tifflor: Der LFT-Außenminister findet sich zwischen allen Stühlen.


Im Jahr 1347 Neuer Galaktischer Zeitrechnung ist die Milchstraße bereits seit Jahren besetzt: Die Terminale Kolonne TRAITOR, ein Werkzeug der Chaotarchen, will die Welten der Galaxis als Ressourcen für einen Chaotender ausbeuten. Während der Heimatplanet der Akonen von der Kolonne zu Kabinetten für den Chaotender zerschnitten, Arkon von seinem Imperator für verloren erklärt wurde und andere Völker unter der Herrschaft der Kolonne nur sehr vorsichtig im Untergrund agieren können, ist es den Menschen des Solsystems gelungen, ihre Heimat hinter dem TERRANOVA-Schirm vorläufig in Sicherheit zu bringen. Mit verzweifelten Aktionen versuchen Terraner und andere Galaktiker, die Terminale Kolonne zumindest zu stören und von weiteren Zerstörungen abzuhalten.

Doch wo liegt das wahre Zentrum des Widerstands gegen TRAITOR? Auf Terra, das sich als einzige galaktische Hauptwelt vor dem Zugriff der Kolonne hat schützen können? Oder doch bei Bostich I., dem Imperator ohne Reich, der auf einer geheimen Versammlung der galaktischen Völker zum Vorsitzenden des Neuen Galaktikums gewählt wurde?

Unter dem Druck der beständigen Bedrohung wachsen auch die Spannungen zwischen den Galaktikern. Da lädt Bostich zu einer Konferenz – und Julian Tifflor riskiert DAS ANDERE WAGNIS ...


~Das andere Wagnis~


(Der zugehörige Forumsthread findet sich hier.)

ETA: Downloads dieser Story finden sich nun auch auf der Website des PROC oder auf den Story-Seiten, derzeit hier bei den Neuerscheinungen, später nur noch hier (scrollen erforderlich).

Wer die Story also lieber offline lesen möchte, kann sie jetzt in diversen Formaten runterladen. :)

ETA 2: Auch bei AO3 kann man die Story in verschiedenen Formaten herunterladen.
ermigoa: (Default)
Zitat des Tages: "Dichtung war vielleicht das Bloggen des 19. Jahrhunderts." (gesehen bei Making Light, erster Kommentar)

Außerdem: Ha! Uschi Zietsch schreibt:

Inzwischen habe ich fast ein Viertel des Romans, und von vier Ebenen schon zwei “in der Mache”. Sprich: Ich schreibe wieder mal nicht linear. (Blog)


Immer wieder tröstlich zu sehen, dass auch andere nicht linear schreiben! Denn nichts fällt mir schwerer.

Dazu muss man sich nur das DAW-Marathon vom August/September ansehen: Das Anstrengendste daran war das lineare Vorgehen – ich habe mit dem Prolog angefangen und mich geradeaus ohne Umwege, ohne Hin- und Herspringen auf den Epilog zugeschrieben.

Die letzten Tage dagegen habe ich – zugegeben ohne Zeitplan und nur wie mich die Laune packt – ein wenig an der Fortsetzung geschrieben, und die Szenen purzeln geradezu aus mir heraus. Eine hier, eine da, mal was vom Anfang, mal vom Ende. Das ist doch gleich ein ganz anderes Schreiben!

Es geht schneller, flüssiger, und macht mehr Spaß.

Zum Glück war DAW ein Einzelfall, weil ich die halbfertige Story schon so lange herumliegen hatte und mich beim "Fertigschreiben" quasi an der Vorversion entlanghangeln musste. Soll jedenfalls nicht wieder vorkommen!

(DAW ist übrigens derzeit bei meiner zweiten Testleserin. Bin schon mal gespannt, was sie dazu sagt ...)

Und nun? Nun ja, mal sehen, wie ich mit Action zurecht komme! :D

Fäddisch!

Sep. 29th, 2009 08:51 pm
ermigoa: (Default)
Geschafft! Nach 44 Tagen habe ich endlich eine erste vollständige Fasssung.

DAW ist so gut wie fertig!

Jetzt noch mal über das Ganze drübergegangen, ein paar Dinge nachgeschlagen und ein paar Kleinigkeiten poliert, dann ...

*führt Freudentanz auf*

Morgen, wenn nichts dazwischen kommt. :-)
ermigoa: (Bostich)
Das letzte Kapitel ist abgeschlossen; ich habe mit dem Epilog angefangen. Hier, am Ende, wird der Spieß umgedreht, und wir bekommen endlich ein wenig direkten Einblick in Bostichs Gedanken ...

Ich hoffe, ich schaffe es morgen trotz des dichten Terminkalenders, mir ein wenig Zeit dafür zu nehmen! Es fehlen zwar nur noch ein paar hundert Wörter, aber für heute reicht's mir. *gähn*



36.308 / 37.000 Wörter. 98% fertig!

Liebe Testleser, ich hoffe, ihr habt in der nächsten Zeit sonst nichts vor, denn es kommt Arbeit auf euch zu! :P
ermigoa: (Default)
Langsam, aber sicher nähern wir uns dem Ende: Ich stecke mitten im letzten Kapitel, und danach kommt nur noch der Epilog. (Noch mal aus Bostichs Perspektive; ich freue mich schon darauf, das zu schreiben!)

Und nun kann ich auch mit Gewissheit sagen, wie lang die Story insgesamt sein wird. :-)



34.665 / 37.000 Wörter. 94% fertig!
ermigoa: (Default)
Das etwas kürzere 9. Kapitel ist fertig, und Frans Explosion in Kapitel 10 haben wir auch hinter uns. Noch etwa die Hälfte des Kapitels fehlt, dann geht's ans große Abschlusskapitel.

Ich bin selbst schon ganz gespannt, was dort geschehen wird, denn 100%ig klar ist es mir - abgesehen von der großen Linie natürlich - noch nicht. Ich lass mich mal überraschen ... :P



31.271 / 35.000 Wörter. 89% fertig!
ermigoa: (Default)
Hoppla! Vor lauter Plotfrosch hätte ich beinahe vergessen, ein PeNoWriMo-Update zu posten. Oder genauer genommen ist es ja eher PeNoWriMonth-and-a-half. *g* Aber langsam nähern wir uns dem Ende. Zugegeben, vor Kapitel 11, dem "großen Finale" (ähm) graust es mir ein bisschen ...

Momentan stecke ich tief in Kapitel 9; Bully hat wieder mal einen Tiefschlag abgekriegt. Oder genau genommen deren zwei. Im nächsten Kapitel kriegt Fran dann einen der Leute in die Finger, die dafür verantwortlich sind ... aber mehr sage ich jetzt erst mal nicht. *g*



29.893 / 35.000 Wörter. 85% fertig!
ermigoa: (Default)
Kapitel 8 ist so gut wie fertig; nur noch ein paar Zeilen fehlen. Und Kapitel 9 dürfte kein Problem werden, wenn Bully und Fran nicht plötzlich etwas völlig Unerwartetes tun. *g* Aber bevor ich mich daran mache, will ich das Wochenende nutzen, an dem ich endlich mal wieder nichts vorhabe, und alles bisher Geschriebene noch einmal durchgehen. Denn dazu hat mir in den letzten zwei Wochen etwas die Zeit und die Energie gefehlt; ich bin einfach nur vorwärts geprescht, um voranzukommen. Jetzt noch einmal zurückgeschaut, bevor wir uns an die letzten drei Kapitel (und den Epilog) machen ...

Ach ja, der Stand der Dinge:



28.992 / 35.000 Wörter. 83% fertig!
ermigoa: (Bostich)
Es haben sich hier ein paar Dinge angesammelt, deshalb heute ein Update in Listenform:

  • Liste von Lebensmitteln, die nach dem Fall der Füllmengenvorgaben teurer geworden sind (zusammengestellt von der Verbraucherzentrale Hamburg)

  • Der Satz der Woche: "Ich erzähle doch keine Geschichten aus der Zukunft!" (Hubert Haensel, Perry Rhodan-Autor)

  • Illegale Serien-Downloads: Studie nennt erstmals Zahlen:

    Welche Konsequenzen sind aus diesem Umstand zu ziehen? BBC-Technikexperte Rory Cellan-Jones weist zurecht darauf hin, dass die Strategie der Musikindustrie, die eigene Kundschaft zu kriminalisieren, kaum nachahmenswert ist. Stattdessen müssten die Interessen des Publikums ernst genommen - und für legale Alternativen gesorgt werden: Dabei steht vor allem der Aspekt der internationalen Simultanität im Vordergrund. (...) Das Publikum will Serien zum frühstmöglichen Zeitpunkt sehen, zu dem sie verfügbar sind - und nicht dann, wenn es die ausländischen Lizenznehmer für angebracht halten.

    Ach nee, wirklich? Wer hätte das gedacht? Und ich dachte immer, alle sind glücklich, wenn Serien bei uns Jahre später aufkreuzen - oder auch gar nicht. *augenroll* Es wird wirklich Zeit, dass man lernt, etwas internationaler zu denken!

  • Und schließlich DAW:

    Kapitel 6 ist fertig! Und wow, schon lange habe ich nicht mehr so viele Absätze hin- und hergeschoben. Zwar hatte ich schon gut zwei Drittel des Kapitels und musste nur etwa 1000 Wörter neu schreiben, aber dabei habe ich das ganze Kapitel umgekrempelt. Denn gleich am Anfang, wo mir noch ein tüchtiges Stück fehlte, bestand Tiff darauf, schnippisch zu werden ... Das war eigentlich so nicht vorgesehen, passte aber sehr gut. Nur dass dann eben auch Bostich anders reagieren musste als ursprünglich gedacht, sich der komplette Gesprächsverlauf änderte und ich das bisher Geschriebene in kleine bis kleinste Häppchen zerstückeln, neu zusammenpuzzeln und dabei noch gründlich überarbeiten musste ...

    Ich hoffe, das Endergebnis kann sich lesen lassen, aber ich werde das Kapitel in ein paar Tagen noch einmal in Ruhe durchgehen müssen. Denn im Moment sehe ich den Text vor lauter Puzzleteilen nicht mehr ... *g*

    Stand der Dinge:


    22.251 / 35.000 Wörter. 64% fertig!
ermigoa: (NaNo)
Heute bin ich "dank" einer Familienfeier erst sehr spät zum Schreiben gekommen (wie man an der Uhrzeit sehen kann). Irgendwann muss ich es wirklich lernen, nicht mit meiner Verwandtschaft über Themen zu sprechen, die auch nur annähernd mit Politik zu tun haben ... *seufz*

Immerhin: Ich bin trotzdem heute Abend noch zu DAW gekommen und habe eine der noch bestehenden Lücken - den ersten Auftritt einer weiteren Nebenfigur, einer Freihändlerin - im 5. Kapitel geschlossen. Die zweite und letzte Lücke hoffe ich morgen hinzukriegen.

Der gegenwärtige Stand:



18.242 / 35.000 Wörter. 52% fertig!
ermigoa: (Default)
Gestern habe ich spät am Abend schnell noch einen einzelnen Satz hingekritzelt, um meine selbst auferlegten Verpflichtungen zu erfüllen. Statt DAW habe ich ziemlich viel Zeit damit verbracht, Notizen für die Fortsetzung von DAW zu machen – ich hatte da nämlich einen Geistesblitz, und der Plot steht jetzt im Groben. Während es in DAW eher ruhig zugeht, wird es in der Fortsetzung einiges an Action geben – unter anderem ein Feuergefecht mit einem Traitank und einen Agenteneinsatz. Aber eins nach dem anderen; erst einmal muss DAW fertig werden ...

Auch heute hatte ich noch einiges an Notizen zu machen, aber ich habe auch an DAW weitergearbeitet. Stand der Dinge:



17.585 / 35.000 Wörter. 50% fertig!

Mit anderen Worten: Halbzeit! :D
ermigoa: (NaNo)
Ich habe gestern versprochen, ein etwas ausführlicheres Update zu DAW zu schreiben.

Nun gut: Ich stecke mittlerweile ziemlich tief im fünften Kapitel. (D.h. im ehemaligen vierten; das Mammutkapitel ist jetzt in zwei Teile zerhackt.) Bostich hammers his point home (sag mir einer, wie ich das auch nur halb so elegant auf Deutsch schreiben könnte!), Tifflor hinterfragt seine Annahmen, und eine arkonidische Neuentwicklung wird vorgestellt. (Mit anderen Worten: Technobabble. :P)

Auf dieser Basis habe ich dann mal überschlagen, wie lang die Story wirklich werden dürfte - realistisch gesehen. :P Und hier ist das Ergebnis bzw. der aktuelle Stand:



16.348 / 35.000 Wörter. 47% fertig!

Noch ein bisschen, und wir wären im Big Bang-Bereich. *augenroll*

Ansonsten, um die Spoilergelüste gewisser Leute zu befriedigen, hier mal ein kleiner Auszug aus Kapitel 2:

mmmpf )
ermigoa: (NaNo)
Hoppla, da habe ich die letzten Tage tatsächlich vergessen, hier Updates zu posten ...

Es waren auch hektische Tage; Donnerstag und Freitag kam ich kaum zum Schreiben. Aber am Wochenende habe ich wieder ein wenig aufgeholt. Ein paar neue Nebenfiguren sind eingeführt, und Tifflor begegnet erstmals Bostich. Der gegenwärtige Stand:



13.425 / 26.000 Wörter. 52% fertig!

Allerdings stecke ich immer noch in der zweiten Hälfte des 3. Kapitels, das damit nun offiziell so lang ist wie der gesamte Rest, den ich bisher geschrieben habe. Ich werde es wohl in zwei Kapitel trennen müssen. Und dass die Story insgesamt nur 26.000 Wörter haben wird, glaube ich mittlerweile selbst nicht mehr. :P

Aber eine neue Prognose gebe ich erst ab, wenn ich Kapitel 4 beendet habe - dann habe ich hoffentlich einen etwas besseren Überblick, wie sich das Ganze entwickelt ...
ermigoa: (Default)
Gestern Abend habe ich das Update vergessen; nach meiner mittäglichen Schnellschreiborgie habe ich auch nur noch ein paar hundert Wörter an DAW geschafft. Heute ging es dafür wieder recht gut voran.

Nun ja, letztendlich.

Zunächst hatte ich ziemlich mit einem Aspekt des Kapitels zu kämpfen. Ich wusste genau, da fehlt etwas - aber es brauchte ein bisschen, bis ich dahinter kam, was. Und so habe ich ein paar Passagen bestimmt dreimal umgeschrieben ... *seufz*

(Ich stecke übrigens immer noch im dritten Kapitel, allerdings jetzt in der zweiten Hälfte. Es ist ein bisschen länger als die vorhergehenden.)

Gegenwärtiger Stand der Dinge:



10.342 / 26.000 Wörter. 40% fertig!

Allerdings habe ich das verdächtige Gefühl, dass ich die Gesamtlänge deutlich nach oben korrigieren sollte ... Mal sehen; eine Entscheidung treffe ich nach dem vierten Kapitel.
ermigoa: (Default)
Da lese ich nichtsahnend das neueste Logbuch auf der PR-Homepage, und was sehe ich?

"Und was mich ebenfalls beeindruckt hat, sind die Kurzgeschichten, die Fans zum Wettbewerb eingereicht haben. Es ging darum, einen alternativen Anfang für den neuen PERRY RHODAN-Zyklus zu schreiben. Die Geschichten sind allesamt lesenswert, einige richtig klasse - und Ziska Schmitt hat mit »Spuren der Heimat« zu recht den ersten Platz belegt." (KNF)


Um es auf Fannisch auszudrücken: \o/ \o/ \o/

PeNoWriMo, achter Tag

Ich habe an der ersten Hälfte von Kapitel 3 gearbeitet und einiges an Übergangspassagen geschrieben (buchstäblich) - Tiff ist jetzt endlich da, wo er hinsollte. Aber darüber kann ich nicht viel sagen, ohne zu spoilern.

Stattdessen zählen wir mal nur zum Spaß die bislang (also bis Mitte Kapitel 3) aufgetretenen Personen mit Sprechrollen und spielen ein bisschen Statistik ... )

Edit sagt: Das hätte ich fast vergessen ...



8.635 / 26.000 Wörter. 33% fertig!
ermigoa: (NaNo)
Gegenwärtiger Stand der Dinge: Nur 576 Wörter dazugekommen, aber dafür habe ich noch einiges andere umgeschrieben, und Kapitel 2 ist fertig. \o/

Ansonsten zitiere ich mich einfach mal selbst (Twitter):

  • Hinausgehen zum Schreiben oder nicht? Viel Absatz-hin-und-herschieben im nächsten Kapitel nötig; das ist mit größerem Bildschirm einfacher. (15:56 Uhr)

  • Aber das Wetter ist so schön ... Entscheidungen, Entscheidungen! (15:56 Uhr)

  • Noch ein paar E-Mails, dann geht's daran, Bully und Tiff dazu zu bringen, sich endlich zu einigen. Bei einem Frappuccino. (Ich, nicht B&T.) (16:05 Uhr)

  • Obwohl ... in Terrania ist Sommer. Unsere Jungs und Mädels könnten bestimmt auch was Kühles brauchen. Also: Frappuccino für Fran! ;-) (16:05 Uhr)




7.248 / 26.000 Wörter. 28% fertig!
ermigoa: (NaNo)
Ganz fertig geworden bin ich mit Kapitel 2 leider nicht, aber 2.492 Wörter sind nicht schlecht, oder?



6.651 / 26.000 words. 26% done!
ermigoa: (Default)
Alles Gute zum Geburtstag, [livejournal.com profile] frogspace!

Heute hatte ich es das erste Mal mit einer Szene zu tun, die mir Probleme bereitet hat. Beinahe hätte ich sie ganz und gar gestrichen, denn das, was ich hatte, hat nichts wirklich Wichtiges zur Story beigetragen. Aber es gab ja einen Grund, warum ich die Szene ursprünglich vorgesehen hatte ...

ein paar thematische Spoiler )

Ich habe also erst mal 90% der Szene gekillt. Und dann ganz von vorn angefangen.

Urplötzlich gab es da auf einmal einen kurzen Gastauftritt einer Figur, die eigentlich nicht vorgesehen war. casting spoiler )

Nach ein paar hundert Wörtern der neuen Version kam mir eine vage Erinnerung, dass es im Sternenozean-Zyklus einmal eine Szene mit ähnlichem Set-up gegeben hatte. Ich also los und erst einmal ein gutes Dutzend Hefte durchgeblättert - ohne Erfolg. Aber ich suche weiter, schon, um unbewusstes Abkupfern auszuschließen. Seufz.

Aber die Szene flutschte.

(Allerdings bin ich die Unsitte immer noch nicht ganz los, bei bestimmten Themen unvermittelt ins Englische zu verfallen. Aber ich arbeite daran! Ganz schön hart. *g*)

Ergebnis: Szene größtenteils fertig (bis auf ein paar englische Fragmente, für die mir noch kein passendes deutsches Äquivalent eingefallen ist).



4152 / 26000 words. 16% done!
ermigoa: (NaNo)
Wer meinen Twitter-Stream verfolgt, hat es vermutlich schon gesehen: Das schöne Wetter hat mich verführt, meinen Palm einzupacken und zum Schreiben zu Starbucks zu gehen. Mit einem Karamell-Frappuccino draußen sitzen und ein bisschen schreiben ... ja, so dürfte es jeden Tag sein. :-)

Zwar hat mittendrin dann meine Tastatur den Geist aufgegeben, aber da hatte ich zum Glück schon das meiste getippt, was neu geschrieben werden musste, und es ging nur noch ums Überarbeiten. Ich blieb also sitzen und machte weiter. Ergebnis: Die erste Szene von Kapitel 1 ist fertig - ungefähr 1.700 Wörter. (Das Kapitel hat auch nur zwei Szenen, ich werde es also hoffentlich morgen abschließen.) Denke mal, dass ich Bully und Fran einigermaßen gut hingekriegt habe ...

Im Augenblick kämpfe ich noch mit der arkonidischen Zeitrechnung; der etwas längere arkonidische Tag lässt mir weniger Zeit, meine Handlung zwischen die kanonischen Ereignisse einzuquetschen ... Außerdem kann ich mich nicht erinnern, wann der arkonidische Tag beginnt - ob 0:00 Uhr Mitternacht, Morgen oder irgendetwas ganz anderes ist. Muss nachschlagen!



2.819 / ~26.000 words. 11% done!
Page generated Jul. 23rd, 2017 08:43 pm
Powered by Dreamwidth Studios